REMEX Solutions

Engere Kooperation von BDE, BRB und IGAM

Das Motto „Gemeinsam für besseres Recycling bei mineralischen Abfällen“ fasst das Ziel des Kooperationsvertrages zusammen, mit dem der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V., die Bundesvereinigung Recycling-Baustoffe e.V. (BRB) und die Interessengemeinschaft der Aufbereiter und Verwerter von Müllverbrennungsschlacken (IGAM) eine intensivere Zusammenarbeit vereinbart haben.

Gemeinsam sollen die politischen Rahmenbedingungen für Recyclingbaustoffe stärker mitgestaltet werden. Als aktuelle Herausforderung sehen die Verbände in diesem Zusammenhang die Verabschiedung der Mantelverordnung. Hier soll nach langjährigen Verhandlungen noch in diesem Jahr ein bundesweit einheitlicher Kompromiss und damit ein erfolgreicher Abschluss der Gesetzgebung gefunden werden. Denn insbesondere die in der Mantelverordnung enthaltene Ersatzbaustoffverordnung ist nicht nur von größter Bedeutung für die Hersteller von sekundären Baustoffen, sie wird auch entsprechende Auswirkungen auf die Baubranche haben.

Die jetzt vereinbarte Verbandszusammenarbeit geht mit einer räumlichen Veränderung einher. So verlegen BRB und IGAM ihre Geschäftsstellen in das Haus der Kreislaufwirtschaft des BDE in Berlin. Als Nachfolger von Jasmin Klöckner übernimmt Friedrich Mörig das Amt des Geschäftsführers der BRB und des IGAM.
 
Zur BDE-Pressemitteilung