NDR berichtet: Deponienotstand in Niedersachsen

In der Sendung „Das Beste am Norden“ des NDR vom 21.2.2017 wurde berichtet: Niedersachsen hat ein Deponie-Problem: Im ganzen Land fehlen Kapazitäten. Zu lange hat man sich nicht um das unpopuläre Thema gekümmert. zum Film

Damit reiht sich auch Niedersachen in die Bundesländer ein, die jetzt handeln müssen. In vielen Regionen Deutschlands zeichnet sich schon seit Jahren ab, dass die Entsorgungssicherheit in absehbarer Zeit nicht mehr gewährleistet ist. Die Folgen treffen Industrieunternehmen, deren mineralische Abfälle nur teilweise recycelt werden können, und wo ein Teil weiterhin sicher abgelagert werden muss, genauso wie den privaten Bauherrn, der Boden entsorgen muss. Mit dieser Situation einher gehen Preisanstiege sowie die Tatsache, dass Abfälle entsprechend weit transportiert werden.

Nach Kreislaufwirtschaftsgesetz liegt die Verantwortung bei den Kommunen, ausreichenden Deponieraum zur Verfügung zu stellen. Aber diese können häufig die hohen Auflagen und die damit einhergehenden finanziellen Aufwendungen nur schwer stemmen. Deswegen müssen wirtschaftliche Alternativen für die Errichtung eines neuen oder für die Erweiterung eines existierenden Deponiestandortes gesucht werden. Das Konzept pp.deponie®, wie es schon bei der Zentralen Abfallwirtschaft Kaiserslautern (ZAK) umgesetzt worden ist, ist eine Möglichkeit, das Thema anzugehen und sollte Raum in der Diskussion finden. mehr