Handbuch Ersatzbaustoffe jetzt auch in Deutscher Nationalbibliothek

Im Oktober 2016 sind wir von der Deutschen Nationalbibliothek gebeten worden, zwei Exemplare des Handbuchs Ersatzbaustoffe für die Lesesäle in Leipzig und Frankfurt am Main zur Verfügung zu stellen. Damit ist diese Veröffentlichung auch im Katalog der Bibliothek zu finden.

Es ist Aufgabe der Deutschen Nationalbibliothek, alle deutschen und deutschsprachigen Medienwerke ab 1913 sowie im Ausland erscheinende Germanica und Übersetzungen deutschsprachiger Werke zu sammeln. Diese werden im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek verzeichnet und damit in der Deutschen Nationalbibliografie angezeigt, an deren beiden Standorten Leipzig und Frankfurt am Main in den Bestand aufgenommen, dauerhaft archiviert und Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek zur Verfügung gestellt.

Das Handbuch Ersatzbaustoffe ist seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 2012 mittlerweile in der 4. Auflage verfügbar und wurde allein im letzten Jahr bei uns über das Internet von 300 Interessenten aus Wirtschaft und Lehre bestellt, die auf Wunsch häufig sogar mehr als ein Exemplar erhielten. Insgesamt mehr als 550 Bestellungen gingen übrigens im gleichen Zeitraum bei uns ein für unseren  pp.deponie®-Schieber und unsere remexit®-Klassifizierungsscheibe. Falls Sie unser Handbuch und unsere Arbeitshilfen noch nicht kennen – bestellen Sie Ihr kostenfreies Exemplar hier. Gerne stellen wir Lehr- und Ausbildungsstätten, Berufsschulen, Fachhochschulen oder Hochschulen kostenfrei eine größere Anzahl von Exemplaren zur Verfügung.

Hintergrundinformationen
Die 1973 gegründete REMEX Mineralstoff GmbH ist spezialisiert auf Mineralstoffentsorgung und -recycling sowie Flächensanierung, Bergversatz und Deponiebetrieb und zählt mit einer Jahresproduktion von mehr als 3,6 Millionen Tonnen zu den größten Herstellern von Ersatzbaustoffen in Europa. Das Unternehmen ist sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden Marktführer bei der Aufbereitung von Rostasche aus der thermischen Verwertung von Siedlungsabfällen. Aus mineralischen Bauabfällen produziert REMEX güteüberwachte Recyclingbaustoffe der Marke remexit® sowie aus Hausmüllverbrennungsasche die güteüberwachten Ersatzbaustoffe der Marke granova®. International betreibt die Gruppe zahlreiche Recycling- bzw. Aufbereitungsanlagen und verfügt über mehr als 60 Standorte in Europa und Asien. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte REMEX mit mehr als 650 Mitarbeitern ein Umsatzvolumen von über 400 Millionen Euro. Seit 2005 gehört REMEX zur weltweit tätigen REMONDIS-Gruppe – einem der weltweit größten Dienstleister für Recycling, Service und Wasser.

Weitere Informationen:

REMEX Mineralstoff GmbH
Dipl.-Ing. Astrid Onkelbach, MSc
Leiterin Marketing und Produktmanagement
Am Fallhammer 1
40221 Düsseldorf
T +49 211 17160-190
E-Mail