REMEX Solutions

Straßenaufbruch: ETH auf Wachstum eingestellt

Die ETH Umwelttechnik GmbH vermeldet, dass die 2019 mit REMEX geschlossene Rahmenvereinbarung mit dem ‚Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein‘ für die Entsorgung von teerhaltigem und teerverdächtigem Straßenaufbruch erfolgreich fortgeführt wird. Nachdem die ETH im Jahr 2020 bereits mehr als 63.000 t Straßenaufbruch zur Entsorgung übernommen hat, rechnet das Hamburger Tochterunternehmen der REMEX jetzt mit einer zusätzlichen Menge bis zum Ablauf der dritten Optionsverlängerung, also bis Mai 2022, von insgesamt rund 88.000 t. 

In Bezug auf den im zehnten Jahr laufenden Rahmenvertrag mit der ‚Freie und Hansestadt Hamburg‘ wurden laut ETH in 2020 knapp 70.000 t Straßenaufbruch entsorgt. Dieser wurde – ähnlich den Mengen aus dem Schleswig-Holsteiner Auftrag – zu drei Vierten in die thermische Verwertung in die Niederlande und zu einem Viertel in die stoffliche Verwertung verbracht.

Parallel zum stetig wachsenden Entsorgungsaufkommen wurden jetzt die logistischen Möglichkeiten ausgebaut. Zu diesemZweck hat die ETH einen Rahmenvertrag mit RHENUS Midgard Hamburg ins Leben gerufen, der die eigenen Umschlagskapazitäten auf Binnenschiff ergänzt und zusätzlich die Verbringung per Seeschiff ermöglicht. Mehr über dasLeistungsspektrum der ETH erfahren sie auf der Unternehmenswebseite.